Wann ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Wann ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Normalerweise ist jeder, der einen Beruf ausübt, über die gesetzliche Rentenversicherung abgesichert. Das betrifft in vielen Fällen jedoch nur diejenigen, die vor dem 1. Januar 1961 geboren wurden, doch auch hier wurde in der Vergangenheit bei vielen Leistungen der Rotstift angesetzt. Ansonsten gilt, wer nur drei Stunden pro Tag einer Arbeit nachgehen kann, erhält den vollen Satz. Wer hingegen zwischen drei und sechs Stunden Arbeiten verrichten kann, bekommt davon nur noch die Hälfte.

Berufsunfähigkeitsversicherung durchaus sinnvoll

Jeder Auszubildende bekommt hierbei erst einmal gar nichts gezahlt, denn er müsste länger als 5 Jahre gearbeitet haben, so lange beträgt die normale Wartezeit. Hier ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung besonders sinnvoll, denn sonst droht im Ernstfall der komplette soziale Abstieg. Für Freiberufliche gilt das Gleiche, obwohl sie durch spezielle, berufsspezifische Versorgungswerke abgesichert sind. Dieser Anspruch kann in der Regel jedoch nicht mit dem normalen Verdienst verglichen und muss somit mit der Differenz ausgeglichen werden. Auch für Selbstständige ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll. Selbstständige sind in der Regel fast gar nicht durch die gesetzliche Rentenversicherung abgesichert. Das gleiche Schicksal droht einem Beamten, weil diese erst eine ausreichende Abdeckung erhalten, wenn sie Jahrzehnte lang gearbeitet haben.Gar keine Ansprüche haben Hausfrauen und Hausmänner, auch wenn vielen meinen, die Tätigkeit gleiche einem Full-Time-Job. Gerade hier ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll, die berechnet werden muss. Das geht am besten, wenn überlegt wird, wie viel die Tätigkeiten wert sind und danach kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden.Wer so eine Versicherung abschließen möchte, sollte auf einige Dinge achten. Insbesondere dann, wenn es um das Ausfüllen von Fragebögen von der Versicherung geht, sollte auf keinen Fall gemogelt werden. Am besten ist es immer, Atteste die schon ein Hausarzt ausgestellt hat, in Kopie beizulegen. Im Fall des Falles sollte die Versicherung über eine Summe von 500.000 Euro abgeschlossen werden, da dieser Betrag im Notfall dringend benötigt wird. Es kann schließlich vorkommen, dass ein Haus behindertengerecht umgebaut werden muss oder derjenige sogar in eine Pflegeklinik muss. Gerade in diesen Fällen ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.